Mal wieder hier -auf 4

13754117_1200743373290845_6688233126598568916_n[1]

Station 4- seit Montag bin ich mal wieder auf Zeit dort eingezogen. Mit Wunschkost und Einzelzimmer, also gar nicht mal so übel.  Die Tage sehen alle gleich aus: IV-Therapie, Physio, ordentlich kcal reinschaufeln damit die Waage am Ende wieder mehr Gewicht anzeigt, schlafen, lesen und fernsehen. Wenn es ein sehr guter Tag ist kommt sogar noch Besuch vorbei.

Ich bin echt überrascht was f13690817_1200742973290885_3243528018236318633_n[1]ür eine Vertrautheit besteht wenn ich auf Station komme. Man kennt alles und jeden, weiß um die Abläufe. Der Arzt kommt nicht nur zur stupiden Visite rein, man blödelt auch noch kurz miteinander rum- macht Witze, die Physiotherapeutin nimmt erst mal dankend das angebotene Glas Apfelschorle an, man erledigt kleinere Aufgaben für die Ambulanz und selbst die Putzfrau begrüßt einen mit einem freundlichen Hallo- wieder mal da?

Irgendwie schon ein bisschen zweites zuhause hier…. und trotzdem freue ich mich wenn ich endlich wieder nach Hause darf!

Dornröschen

13501772_1172348102797039_4570574709391052957_n[2]Die letzten zwei Wochen hat sich mein Körper anscheinend den Schlaf geholt, den er gebraucht hat- ich war fast nur am schlafen.  Am Wochenende bin ich aus dem Dornröschenschlaf erwacht und war voller Taten drang. So habe ich heute endlich wieder mit leichten Sport angefangen13450141_1172348152797034_4324329150070140264_n[1] und hoffe das die nächste Woche noch ausbauen zu können, um dann wieder fit in die Arbeit zu Starten!

Es geht Berg auf! Und, nun steht endlich fest: Mitte Oktober darf ich nach Amrum zur Reha fahren! Die Vorfreude ist groß!

Heiter bis Wolkig

13428023_1165254610173055_2462072726903506680_n[1]

Zuerst das Positive: Schritt für Schritt geht es mir langsam besser. Und was bin ich jeden Tag froh um meinen Port! Kein neues Stechen, kein Brennen kein kaputt gehen von Zugängen.

Gestern haben wir dann doch beschossen die IV und oralen Antibiotika insgesamt drei Wochen zu machen, heißt noch zwei Wochen.  Heißt ebenfalls, noch zwei Wochen Arbeitsunfähig geschrieben zu sein, damit die Entzündung in der Lunge wirklich ausheilt.

13417514_1165254593506390_18599233718464371_n[1]

Das kratzt an meiner Stimmung. Ich mach meine Arbeit wirklich gerne und habe super nette Kollegen! Hier zu hause fällt mir ab einen gewissen Punkt die Decke auf den Kopf. Aber es geht gerade halt nicht anders….

 

 

Des Rätsels Lösung

13240628_1161665170531999_636382055462309768_n[1]

Seit Mitte letzter Woche ist endlich klar wieso es mir momentan so schlecht geht: Lungenentzündung!

Im kontroll -CT ist ein Infiltrat und eindeutig Bronchiektasen zu sehen, die leider seit zwei Jahren mehr und größer geworden sind.  Was heißt das nun? Erst mal wieder Antibiotika IV über den Port, zusätzlich zwei orale Antibiotika. Alles weiter an Therapieänderungen entscheidet sich nach der IV…

 

Semmelweis, Koch und Fleming…

Letzte Woche ist das Kolibrimädchen gefühlt jeden Tag zwischen Ambulanz und Zuhause mal wieder hin und her geflogen.

13245404_1157020670996449_831279000856902176_n[1]

Wie oft ich inzwischen wohl in dieser alt ehrwürdigen Krankenhaushalle  hin und her gelaufen bin?

Irgendwas von Infekt und Allergie setzt meiner Lunge momentan wieder ordentlich zu. Inhalieren, Inhalieren, Inhalieren und ein Haufen von Tabletten wie Antibiotika, Pilzmittel und Kortison stehen wieder auf dem Tagesprogramm. Heute Nacht fing ich für paar Stunden auch noch das Fiebern an und mein komplettes Bett war klatsch nass geschwitzt.

 

13331080_1157021304329719_666282651276129019_n[1]

Da mich also die Lunge wieder mal zum Füße still halten zwingt hab ich mir ein paar Dokus über die Sternstunden der Medizin angesehen. Es ist wirklich hochspannend wie wagemutige Männer  wie Semmelweis, Fleming, Kussmaul, Röntgen und Koch teilweise Selbstversuche gemacht haben,  unbeirrt an ihrer Sache festhielten und letztendlich damit  vielen Menschen das Leben gerettet haben.

Meine nächste  Antibiotika Tablette nehm ich auf Sie, Herr Alexander Fleming! *Prost*